und grün wie der Himmel

Die Welt des Waldes charakterisiert einen Kontrapunkt zu den übervölkerten Städte im Projekt «melting cuts».

Das gleiche analoge Vorgehen der Überlagerungen wie bei «melting cuts» war für mich zwingend für die Gegenüberstellung dieser unterschiedlichen Welten und bezüglich diesem Projekt für die Konfrontation mit den unbewussten menschlichen Witterungen und Gefühlsregungen, denen wir uns aussetzen, wenn wir uns auf diesen so anderen Kosmos Wald einlassen.

Für mich ein Erforschen der Grauzonen des Sehens, ein Eintauchen in rauhe Flächen.